,    !




()

1 ce (G)
www.politikforum.de

1 ce 1939 .  e aae acco ea a oy, aao oo oo o.

 

1. September (G)
www.politikforum.de

Am 1. September 1939 begann mit dem Ueberfall Deutschlands auf Polen der Zweite Weltkrieg.

17   03 2005  Oktoberfest (V)
www.oktoberfest.de

Mxec Oktoberfest, oo ae aa Wiesn,  ca y ec ao a ea. Eeoo o coae oee 6 . oce. Ka o a e aec oee 5 . o a ceaec oee 200.000 a cx oaco. Ha ooo oa y oo ooo aa ycaaac ayce, aeace o ye eae aao. B oae  aa cea yacyx yx oae xoe x, aa ceo, ye aox ocax oe ax yxox oeco.

 

17. September  03. Oktober  Oktoberfest (V)
www.oktoberfest.de

Das Muenchener Oktoberfest, auch die Wiesn genannt, ist das groesste und bekannteste Volksfest Deutschlands. Alljahrlich stroemen ueber sechs Millionen Besucher auf das Fest. Auf der Wiesn werden jaehrlich mehr als 5 Millionen Mass (Liter) Bier getrunken und ueber 200.000 Paar Schweinswuerstlein verzehrt. Auf dem riesigen Festplatz zu Fuessen der Bavaria sind ausserdem Karussells, Achterbahnen und andere spektakulare Schaustellerbetriebe zu finden. Zum festlichen Rahmenprogramm gehoeren auch der Einzug der Festwirte und Brauereien, derTrachten- und Schuetzenzug und das Konzert aller Wiesn-Kapellen.

3 O  (D)
www.brandenburg.de

3 O  e oaoo occoee aao ocoo ea coaco oooy 1990 . o cae e ac o a 14 e eacoc CA 4 , aoa a ea oeaec ocaoo coo. Boeoo aaa e ooc. B o e oayc ae acea eex aaeax x, a oox oocc oece e.

 

3.Oktober  Tag der Deutschen Einheit (D)
www.brandenburg.de

Der 3. Oktober ist der Tag der offiziellen, vertraglichen Wiedervereinigung von West- und Ostdeutschland im Jahr 1990. Dieser Nationalfeiertag wird im Vergleich zu Nationalfeiertagen in anderen Landern  etwa dem Tag der Republik (14. Juli) in Frankreich oder dem Unabhangigkeitstag (4. Juli) in den USA  recht zurueckhaltend gefeiert. Es gibt keine Militarparaden, sondern lediglich Feste und Feierstunden mit politischen Reden in den Parlamenten und vielen Rathaeusern.

31   e Peoa (L)
www.kath.de

31 o oeca ceo a oea oco a  e Peoa. B ea o xoo e ex aey, Meey-ee oea, Caco, Caco-Aa T. O ayec ec eoa e Mao eo XVI . caoo c oaoa oo, eaco eoo o.

 

31. Oktober  Reformationstag (L)
www.kath.de

Am 31. Oktober feiern die Christen protestantischer Konfession den Reformationstag als einen besonderen Feiertag in der ganzen Welt. In Deutschland ist der Reformationstag ein Feiertag in den Bundeslaendern Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thueringen. Der Reformationstag geht zurueck auf die Reformation der Kirche im 16. Jahrhundert durch Martin Luther und die damitverbundene Bildung einer neuen Kirchengemeinschaft  der evangelisch-lutherischen Kirche.

1   a cex cx (L)
www.glauben-und-bekennen.de

1 o  e eeooo ooe cex cx, yeo ycox. B o e o yaa o yex oceo; ao aa ce y, e yaca cey a a cex y. o co Beoo cea, ceeo ce yco. ex aa, ae-Bee, Pea-a, Caa Cee Pe-Beca o a ec xo e.

 

1. November  Allerheiligen (L)
www.glauben-und-bekennen.de

Am 1. November wird jaehrlich aller Heiligen, Maertyrer und Verstorbenen gedacht. Die Graber auf den Friedhofen werden von den Angehbrigen geschmuckt, bei den Katholiken wird das Seelenlicht entzundet, das auch am darauf folgenden Allerseelentag leuchtet; es ist das Symbol des ewigen Lichtes, das den Verstorbenen leuchtet. In Baden-Wurttemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Saarland ist dieser Feiertag arbeitsfrei.

9 o (G)
www.novemberrevolution.de

9 o  aa exa eeo co o ox ooex. B 1918 . o e ooa eaca Hoca eo. Ha cxoe eo oo o aoe coa occa o caoo oa. oce ae ea Be II oec o ecoa; a ooaea aaeca ecya, oee oya aae Beaco ecy, eeo ooo ca coa-eoa x e.
www.shoa.de
Haaye 9 o 1923 . Ao e ooac Mxee aoay eo o aeca aa ceo Pexa oe. eoc ooa y ycexo e yeac. Ma, oaoa eo eoo yo 9 o, aoc, aoa eaecy o, y a exeexae.
www.shoa.de
9 o 1938 . aoa-coac x ce ao cao o ce cae oo eece oee oa aa. B o e o ayeo oeco cao; oocee cooa yecoo eooo cooeca oe acea. acce aa aa o oo ycaa o, aea a oco ax ceo.
www.dhm.de
9 o 1989 . o K a ae c aa eo, o oaao aee ce. o e  coecoe aao occoee ea.

 

9. November (G)
www.novemberrevolution.de

Der 9. November ist fuer die deutsche Geschichte in mehrfacher Hinsicht ein denkwuerdigerTag.
Die Tage um den 9. November 1918 gelten als Zeit der deutschen Novemberrevolution. Am Ende des Ersten Weltkriegs kam es zu Arbeiter- und Soldatenaufstanden gegen die alte Ordnung. Der letzte deutsche Kaiser, Wilhelm II, musste abdanken. Zudem wurde die Parlamentarische Republik  spaeter Weimarer Republik  ausgerufen. Der Sozialdemokrat Friedrich Ebert uebernahm die Amtsgeschafte als Reichspraesident.
www.shoa.de
Am Vorabend des 9.11.1923 rief Adolf Hitler in Munchen die nationale Revolution aus und erklaerte die bayrische Regierung sowie die Reichsregierung fuer abgesetzt. Hitlers improvisierter Putschversuch scheiterte. Ein am Morgen des 9. November von Hitler und Ludendorff angefuehrter Marsch endete durch das Eingreifen der Landespolizei an der Feldherrenhalle.
www.shoa.de
Am 9. November 1938 ueberfielen Nationalsozialisten und deren Sympathisanten im ganzen Land Synagogen und steckten judische Gotteshaeuser und Geschaefte von Juden in Brand. Viele Synagogen und Schaetze der judischen Glaubensgemeinschaft wurden an diesem Tag unwiederbringlich zerstoert. In der Sprache der nationalsozialistischen Herrscher hiess diese Pogromnacht unterAnspielung auf die Splitter zerstorter Fensterscheiben Reichskristallnacht.
www.dhm.de
1989 wurden am 9. November in Berlin die Grenzuebergaenge von Ost nach West geoeffnet: der sogenannte Fall der Mauer. Dieser Tag gilt als symbolischer Beginn der deutsch-deutschen Wiedervereinigung.

16   e oa o (L)
www.busstag.de

O cea aae a cey ee oce ocecee eooo oa. e a e oa o oecaco e oeac 1532 . Cacye aece ea a Tyee o. o a ec xo e oo Caco.

 

16. November  Buss- und Bettag (L)
www.busstag.de

Der Buss- und Bettag faellt regelmaessig auf den Mittwoch vor dem letzten Sonntag im Kirchenjahr. Der erste evangelische Buss-und Bettag fand 1532 in Strafiburg als Reaktion auf die Tuerkenkriege statt. Der Buss- und Bettag ist nur noch in Sachsen arbeitsfreier Feiertag.

16 o (G)

16 o  e a e o ay. Hoa Baxa ee ec ea eoao ea.

 

16. November (G)

Am 16. November wird der Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft gedacht. Die Neue Wache in Berlin ist die zentrale Gedenkstaette der Bundesrepublik.

10 ea (G)
www.gesetzeskunde.de

10 ea 1948 . Oaa Oeex Ha a Bceoy eaa a eoea.

 

10. Dezember (G)
www.gesetzeskunde.de

Am 10. Dezember 1948 verabschieden die Vereinten Nationen (UN) die internationale Deklaration der Menschenrechte.

25-26   Poeco (D)
www.weihnachten-info.de
www.kaleidos.de
www.kprkpr.de

Poeco ayec : 24 ea (Coe), 25 ea (e e Poeca, oee ca) 26 ea (oo e Poeca). B Coe xcacx cex ea o a y yy oa. o oa aaec Bescherung. Oo oxo ea eox cee, ooe aac o oce oececoo oocye. ya oecece ec, e ce oaa y ya. e accaa cay o o, o oa ec e Moo aee coc. Moe ce a a o ee ea Mooa, oooo ae ceo ae cye, oe cooecy oc. B e oo e Poeca oe ocea ae cy ecc. 25 26 ea c xo .

 

25.-26. Dezember  Das Weihnachtsfest (D)
www.weihnachten-info.de
www.kaleidos.de
www.kprkpr.de

Weihnachten umfasst drei Tage: Den 24. Dezember, den Heiligen Abend, den ersten Weihnachtsfeiertag, den Geburtstag Jesu Christi (25.12.) und den zweiten Weihnachtsfeiertag (26.12.). Am Heiligen Abend werden in christlichen Familien nach oder vor dem Besuch des Gottesdienstes zur sogenannten Bescherung die Kerzen des Weihnachtsbaumes angezuendet. Es werden Weihnachtslieder gesungen oder abgespielt und die Familienmitglieder beschenken sich. Kindern wird die Legende erzahlt, der Weihnachtsmann oder das Christkind hatten die Geschenke gebracht. Viele Familien mieten sich sogar einen Weihnachtsmann, der haeufig von Studenten im Kostuem gespielt wird. Am ersten und zweiten Feiertag gehen viele Menschen in die Festgottesdienste und Messen. Der 25. und 26. Dezember sind arbeitsfreie Feiertage.

eoececoe e

 

Die Vorweihnachtszeit

e c. Maa

e c. Maa ayec eoox eoax 10, a eoox 11 o. C acyee eea e ey oa, xo c o oa oy, aec oy aoco ae oaoe. o eee, Ma Tyc, yy oo coao, oa ooy coeo aa eyey ey. B oe c. Maa ca eo, o ocoo eco ceye ec.

 

Laternenfest und Martinstag

Der Martinstag ist der 10. bzw. der 11. November, je nach Region. Kinder ziehen am fruhen Abend mit Laternen von Haus zu Haus, singen oder sagen ein Gedicht auf und hoffen auf kleine Geschenke. Die Legende von Martin von Tours sagt unter anderem, dass er als junger Soldat seinen Mantel mit einem frierenden Bettler teilte. Mit dem sogenannten Martinsfeuer wird der Sommer verbrannt, um fuers kommende Fruehjahr Platz zu schaffen.

Ae

Ae  o ee ee, eecye Poecy. acoe coo adventus oaae ece. eec y oae ec cyca ca e e Poeca. ox cex a co cac aec eo, oo caec ee ce, aoe ocecee aea aaec oa cea. Bo e aea o e eee yaa e. ee a o e ace oya aec aea. Ka e c 1 o 24 ea (Coe) eeo oae o oo ee aea axo a e ae c.

 

Adventszeit

Die Adventszeit umfasst die letzten vier Wochen vor dem Weihnachtsfest. Das lateinische Wort adventus bedeutet Ankunft. Gemeint ist die Erwartung der Ankunft Christi in der Welt am 1. Weihnachtsfeiertag. Viele Familien stellen einen sogenannten Adventskranz mit vier Kerzen auf. Fuer jeden Adventssonntag wird eine weitere Kerze angezundet. In der Adventszeit wird oft suesses Gebaeck hergestellt und die Wohnung mit Weihnachtsdekoration geschmueckt. Fuer Kinder wird in der Adventszeit meist ein Adventskalender mit 24 Ueberraschungen gebastelt oder gekauft: Vom 1. bis 24. Dezember  dem Heiligen Abend  duerfen die Kinder dann taeglich eine Ueberraschung oeffnen.

e c. Hoayca

e c. Hoayca ayec 6 ea. B o e e o ea c. Haaye e ca a e caoo, oe eaeo ay eo aoca aee oao. o cya c. Hoayca oecx oac ocoe y caoo eca. o eee, c. Hoayc o ex yx oo. ooy o caec ooee oo.

 

Nikolaustag

Nikolaustag ist der 6. Dezember. An diesem Tag werden Kinder mit Suessigkeiten oder anderen kleinen Geschenken ueberrascht. Symbolisch stellen die Kinder am Abend vor dem 6. Dezember einen Stiefel vor die Tur. In diesen Schuh legen die Eltern kleine Geschenke. In den Baeckereien und Konditoreien werden fuer den Nikolaustag besondere Figuren aus suessem Kuchenteig verkauft. Eine Legende sagt, dass der heilige Nikolaus drei ermordete Schueler wieder zum Leben erweckte. Er gilt deswegen als Patron der Schueler.

Poecece oa

Kaoeco oecaco eo Poeco ayec 24, 25 26 ea a e oe cyca ca. 24 ea  o Coe. aocaa eo aye Poeco 6 7 a. Ha Poeco oe ce yaa ey cea e aa. Poecece e ycaaac a ye o ox oecex ecax. o oa ee aao XVI . e Moo oc XI . Pae cyecoa oo Hoayc. e ya, o e Moo  o cao ecoa, oc oa. B Poeco e Moo ceac aco: ae cae ey c o eo ooo aco ye. O eeo co aaax oex ecax, a a a ya coyec eax ex.

 

Rund um Weihnachten

Das Weihnachtsfest wird von der katholischen und evangelischen Kirche am 24., 25. und 26. Dezember als Zeit der Geburt Jesu Christi gefeiert. Der 24. Dezember ist der Heilige Abend. Das Weihnachtsfest der orthodoxen Kirche wird am 6. Januar oder am 7. Januar gefeiert. In der Weihnachtszeit stellen viele Familien Weihnachtsbaume auf, die mit Kerzen und bunten Kugeln geschmueckt werden. Weihnachtsbaeume stehen auch auf vielen oeffentlichen Plaetzen und in oeffentlichen Gebaeuden. Dieser Brauch stammt aus dem 16. Jahrhundert. Die Figur des Weihnachtsmannes stammt aus dem 19. Jahrhundert. Zuvor gab es nur den Nikolaus. Der Weihnachtsmann ist fuer Kinder eine Art Maerchenfigur und bringt ihnen angeblich die Weihnachtsgeschenke. In der Weihnachtszeit sind viele Weihnachtsmaenner zu sehen: Grossvaeterlich wirkende Maenner mit langen, weissen Baerten in roter Kleidung. Denn die Figur wird oft zu Werbezwecken in Geschaeften und Fussgaengerpassagen genutzt.



 


BKC-ih
!


, .

VIP


 
Study.ru 20042017 StudyGerman.ru  |   | 

 Mail.ru  liveinternet.ru:     24 ,   24         Rambler's Top100